Kind & Kegel e.V.



Die Elterninitiative von Kind & Kegel e.V.

Kind & Kegel e.V. ist eine Elterninitiative, die seit 1979 in Hamburg Eppendorf / Hoheluft einen Kinderladen, mit Krippe und Elementargruppe, zur Ganztagesbetreuung von Kindern zwischen 1 bis 6 Jahre führt. Heute hat der Verein durchschnittlich 32 Plätze im Krippen- und Elementarbereich. Die beiden Gruppen werden in zwei Häusern betreut, die sich in unmittelbarer Nähe voneinander befinden.

Unsere Zielsetzung

Das Ziel der Gründungseltern im Jahre 1979 war, Transparenz im Alltag der Kinder zu erhalten und selbst tatkräftig - je nach Fähigkeiten - mitzuhelfen, um den Kindern eine optimale Betreuung zu ermöglichen. Dem Konzept wurde bis heute treu geblieben: Erzieher und Eltern arbeiten eng zusammen, um so ideale Voraussetzungen für die Kinder zu schaffen.

Kind & Kegel - der Verein

Kind & Kegel e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und wird von der Stadt Hamburg als Kindertagesheim bezuschusst. Die Eltern können somit Ihren Kita-Gutschein bei uns einösen. Wir sind Mitglied beim Alternativen Wohlfahrtsverband Soal und anerkannt als Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein ist anerkannte Praxisstelle aller sozialpädagogischen Fachschulen Hamburgs.

Vereinsmitgliedschaft

Alle Eltern, deren Kindern im Kinderladen betreut werden, werden Mitglied im Verein. Bei Austritt des Kindes treten die Eltern wieder aus dem Verein aus.

Elternmitbestimmung

Aus der Elternschaft wird ein Vorstand gewählt, der sich aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassenwart zusammensetzt. Der Vorstand ist hauptverantwortlich und zeichnungsberechtigt für den Kinderladen. Zusammen mit einigen weiteren Eltern und den Erzieherinnen werden alle für die Verwaltung des Kinderladens wichtigen Ämter ausgeübt. In regelmäßigen Treffen werden die notwendigen Absprachen getroffen. Die Elternarbeit erfolgt ehrenamtlich. Darüber hinaus sollten alle Eltern ihre Fähigkeiten und Neigungen in den Kinderladen einbringen und so dessen gutes Gelingen aktiv mitgestalten.

Elternabende

Monatlich findet ein Elternabend für jede der beiden Gruppen statt, auf dem die Erzieherinnen über die Kinder und anstehende Themen berichten, Eltern Vorschläge machen können, der Vorstand bzw. Eltern mit bestimmten Ämtern über Themen berichten und notwendige Entscheidungen von allen Eltern getroffen werden. Es wird erwartet, dass von jedem Kind ein Elternteil regelmäßig an den Elternabenden teilnimmt.

Elterndienste

Für jeden Monat muss von jeder Familie zwei so genannte Elternstunden geleistet werden. Diese wird bei einmaligen Aktionen wie z.B. Flohmarkt oder Renovierung abgearbeitet. In regelmäßigen Elterndiensten werden darüber hinaus gewisse Aufgaben abwechselnd von den Eltern übernommen: